Ein Leitfaden für die besten Restaurants in Las Vegas

Las Vegas ist nicht nur für Spieler, sondern sollte gerade für Feinschmecker ganz hoch auf der Liste stehen. Die Spielerstadt erlebte Ende der 90er Jahre eine kulinarische Revolution. Der geborene Österreicher Wolfgang Puck war einer der ersten international bekannten Küchenchefs, welche sich wagten im Spielerparadies ein Restaurant zu eröffnen. Sein „Spago“ schlug ein wie eine Bombe und jeder wollte die exquisiten Kreationen essen.

Mittlerweile gilt für viele Spitzengastronomen die Faustregel, dass man nicht zur Elite gehört, wenn man nicht mit mindestens einem Gourmettempel in Vegas vertreten ist. Dies ist einer der Gründe weshalb man heute das Beste aus aller Welt in den Restaurants mitten in der Wüste von Nevada finden kann.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten wird in Vegas auch erheblicher Wert auf das richtige Ambiente gelegt. Die Einrichtungen und Dekorationen der Gourmettempel sind meist ausgefallen und reichen von klassisch verspielt bis zu dekadent – aber immer mit Stil.

In Las Vegas findet man eine höhere Dichte an Michelin Sterne Restaurants als irgendwo anders auf der W3224610969_e41360a435elt. Dennoch empfiehlt es sich trotz der hohen Anzahl an Nobelrestaurants seinen Tisch im Vorfeld zu reservieren.

Preise in den besten Restaurants in Las Vegas

Geizig sollte man bei einem Besuch in einem der Sternetempel eher nicht sein. Ein Dinner für Zwei kann in einem Nobelrestaurant schnell mit ein paar hundert Dollar zu Buche schlagen, und das ohne eine Flasche Wein. Zudem sollte man beachten, dass die Preise in den Speisekarten weder Steuer noch Service beinhalten. Generell kann man auf den abgedruckten Preis noch mal 25% draufschlagen um auf den tatsächlichen Preis zu gelangen.

Anders als in Deutschland ist der „Tip“, also das Trinkgeld, keine Extraeinnahmequelle für die Bedienung, sondern fester, wenn nicht sogar einziger, Bestandteil des Lohns.

Wer es günstiger aber dennoch schmackhaft haben will, schaut bei einem der unzähligen „All-You-Can-Eat Buffets“ vorbei. Hier liegen die Preise in der Regel um die 20US$. Die angebotenen Gerichte haben durch die Bank eine gute Qualität, auch wenn sie im Vergleich zu den Nobelrestaurants natürlich eher den Eindruck von Kantinenfutter erwecken.

Restaurantbesuch für Casino-Spieler

Wer in Las Vegas ohnehin ins Casino geht, oder in einem der zahlreichen Hotels mit angeschlossenem Casino wohnt, sollte unbedingt auf die zahlreichen Angebote achten, die Casino-Spielern gemacht werden. Oft enthalten diese nämlich Rabatte oder sogar Gutscheine für einen Gratis-Besuch des casinoeigenen Restaurants. Die von den Hotels verkauften Pakete für Casino-Spieler beinhalten neben Casinochips und Karten für eine der zahlreichen Shows auch oft ein kulinarisches Highlight in Las Vegas. Rabatte und Boni für Casino-Spieler, die von Zuhause aus etwas Las Vegas Feeling spüren wollen finden auf Casinoepoca.org einige tolle Angebote.